Monat: November 2017

Spielbericht: HBC 53 Wittenberg/Jessen – SV Eiche 05 Biederitz 30:32 (13:11)

08.11.2017

Nach der herben Niederlage beim Mitkonkurrenten im Abstiegskampf USV Halle 2 und der damit verbundenen großen Enttäuschung blieb für unsere Spielgemeinschaft HBC 53 nicht viel Zeit, über die begangenen Fehler nachzudenken und diese auszuwerten. Der Blick richtete sich sofort auf die nächste schwere Hürde, den vor der Saison sich enorm verstärkten SV Eiche 05 Biederitz,

Read More…

Spielbericht: TSG Calbe – HBC 53 Wittenberg/Jessen 27:26 (14:12)

08.11.2017

Nach den recht wechselhaften Leistungen gegen die Ligafavoriten Spergau, Radis, Oebisfelde und Langenweddingen, wartete am Samstag mit der TSG Calbe der nächste „Brocken“ aus der Spitzengruppe der Liga auf das Team von Coach Sven Jäger. Trotz des Fehlens der im bisherigen Saisonverlauf erfolgreichsten Torschützen Rene Knabe (Arbeit) und Martin Strnad (Sperre) zeigten die Männer der

Read More…

Spielbericht: HBC 53 Wittenberg/Jessen – SV Langenweddingen 30:34 (12:18)

08.11.2017

Die Enttäuschung war groß nach der Begegnung gegen den Medaillenkandidaten aus Langenweddingen. Erneut hatte man, genau wie in den Partien gegen Radis und Spergau, eine starke zweite Hälfte gespielt, aber bereits in den ersten 30 Minuten fast alle Chancen auf einen Punktgewinn liegen gelassen. Im Gegensatz zu den letzten Spielen konnte Trainer Sven Jäger wieder

Read More…

Spielbericht: SV Oebisfelde 1895 – Spielgemeinschaft HBC 53

08.11.2017

Kämpften zum Pokalwochenende lediglich sieben tapfere Krieger um den Einzug in die nächste Runde, sah es zum Punktspiel gegen den Vorjahres-Staffelsieger der Sachsen-Anhalt-Liga Oebisfelde nicht viel besser aus. Mit insgesamt neun Spielern war die Auswechselbank vom HBC 53 recht überschaubar. Markus Schilder, Gabor Vadaszi, Stefan Richter und Florian Homuth waren verletzungs- bzw. krankheitsbedingt nicht einsatzfähig.

Read More…

Spielbericht: HBC 53 Wittenberg/Jessen – SG Spergau 26:35 (9:17)

08.11.2017

Die erste deutliche Niederlage in der noch jungen Saison, setzte es am Samstag in der heimischen Gymnasiumshalle in Jessen. Dass es am Ende ein Klassenunterschied war, kann man nach der zweiten Hälfte nicht sagen. Die Ursachen für die verdienten Minuspunkte, sind in der ganz schwachen ersten Hälfte zu suchen. Im Angriff wurde die taktische Marschroute

Read More…