Spielbericht: TSG Calbe – HBC 53 Wittenberg/Jessen 27:26 (14:12)

08.11.2017

Nach den recht wechselhaften Leistungen gegen die Ligafavoriten Spergau, Radis, Oebisfelde und Langenweddingen, wartete am Samstag mit der TSG Calbe der nächste „Brocken“ aus der Spitzengruppe der Liga auf das Team von Coach Sven Jäger. Trotz des Fehlens der im bisherigen Saisonverlauf erfolgreichsten Torschützen Rene Knabe (Arbeit) und Martin Strnad (Sperre) zeigten die Männer der Spielgemeinschaft ihre bisher stärkste Partie. Gerade im Angriff boten sie eine sehr disziplinierte Leistung, mit sehenswertem Kombinationsspiel, unter hervorragender Regie von Pascal Beyer und René Seiffert, und vielen spektakulären Abschlüssen von den Außenpositionen. Robert Giese und Felix Apfelbaum auf dem linken Flügel sowie Gabor Vadaszi und Patrick Rose auf der rechten Außenbahn übernahmen viel Verantwortung und sorgten über die gesamte Spielzeit für ordentlich Gefahr auf ihren Positionen. Eine klare Leistungssteigerung war ebenfalls in der Deckungsarbeit zu erkennen, was es den erneut überzeugenden Torleuten Kevin Zwicker und Julien Nater, der sich trotz starker Schmerzen in den Dienst der Mannschaft stellte, leichter als in den letzten Spielen machte. Zum Einen war es sicherlich die Rückkehr von Abwehrchef Florian Homuth nach seiner Verletzung, aber auch Eric Beese, Stefan Richter und Andreas Schröder zeigten sich stark verbessert. Dass es am Ende nicht zum Punktgewinn gereicht hat, kann man nicht an einzelnen Aktionen fest machen, diesmal war es wirklich das Quentchen Glück was gefehlt hat. Der Applaus des zahlreich erschienenen sehr fairen Calbenser Publikums galt nach der Begegnung nicht nur ihrer erfolgreichen Heimsieben, sondern auch unseren Jungs. Dies wurde in den Gesprächen nach dem Spiel deutlich, wo mehrfach respektvoll von der gezeigten Leistung gesprochen und zum Ausdruck gebracht wurde, dass ein Punktgewinn durchaus verdient gewesen wäre. Davon kann man sich sicherlich nichts kaufen, aber es sollte Mut und Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben geben.
An dieser Stelle natürlich wieder ein großes Dankeschön an unsere Fans, die uns zu jedem Auswärtsspiel grandios unterstützen. Das Team hofft, dass besonders im nächsten Spiel beim USV Halle 2 am kommenden Samstag (Anwurf 16.15 Uhr Sporthalle Bildungszentrum) zahlreiche Wittenberger/Jessener den Weg in die Halle finden und für die nötige Unterstützung sorgen. Mit einem Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, könnten sich die Männer um Kapitän Apfelbaum etwas von den unteren Rängen absetzen.

Julien Nater & Kevin Zwicker (Tor)

Florian Homuth (1); Gabor Vadaszi (8); Felix Apfelbaum (3); Pascal Beyer (1); Stefan Richter (2); René Seiffert (5); Robert Giese (4); Patrick Rose (1); Andreas Schröder (1); Eric Beese

Mandy Michael und Sven Jäger (Bank)